Definition

Arzneimittel (AM) werden auch gerne Medikamente oder Pharmaka genannt.

Diese werden wie folgt definiert:

Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen von Stoffen, die für nachstehendes gebraucht werden:

  • Krankheiten zu heilen, zu verhüten, zu lindern oder zu erkennen
  • Die Beschaffenheit, den Zustand oder die Funktion des Körpers oder der Seele zu erkennen
  • Körpereigene Stoffe zu ersetzen

Die Pharmazie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Entwicklung, Herstellung, Lagerung und auch Abgabe der Medikamente befasst. Daneben beschäftigt sich die Pharmakologie mit der Wirkung von den Arzneimitteln im menschlichen oder tierischen Organismus z. B. welche Gewebe den Stoff aufnehmen, auf welcher Weise dieser wirkt oder wie schnell er wieder ausgeschieden wird. Die meisten Arzneimittel werden heutzutage  industriell hergestellt. Apotheker und Pharmazeutisch-technische Angestellte dürfen im gesetzlichen Rahmen auch Arzneimittel herstellen.

Das Arzneimittelgesetz ist für alle Arzneimittel zuständig. Mehr dazu finden Sie unter der Rubrik „Allgemeines zu Arzneimittel“ → „Arzneimittelgesetz & Medizinproduktegesetz“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.