Gasförmig

Aerosole

Aerosol ist ein Gas, welches fein verteilte, pulverförmige oder flüssige Arzneistoffe enthält. Man unterscheidet das Dosieraerosol (oder Pulverinhalator) vom Inhaliergerät. Das Dosieraerosol setzt bei jedem Atemzug die entsprechende Dosis in die Atemwege frei. Mit Hilfe des Inhaliergerätes wird die Flüssigkeit mit Luft „vernebelt“, was dann das Aerosol bildet. Gut bei dieser Methode ist, dass die Anwendung gezielt in den Atemwegen stattfindet und der Körper so weniger Nebenwirkungen erleiden muss. Allerdings ist nachteilig, dass dies richtig angewendet werden muss, da sonst die Wirkung unsicher ist oder manchmal ganz weg bleibt.

Gase

Gase sind gasförmige Arzneimittel, die in die Atemluft gemischt werden und so von dem Patienten eingeatmet werden. Häufig verwendet man die Gase als Narkosegas bei Operationen. Auch findet es in der Intensivstation in Form von Sauerstoff seine Verwendung. Vorteilhaft ist, dass die Dosis und die Wirkung so von dem Narkosearzt gut zu bestimmen und steuern sind. Nachteilig ist jedoch, dass man dafür eine spezielle Ausrüstung wie eine Beatmungsmaske und ein Beatmungsgerät braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.