Patentschutz für Viagra läuft aus: Billigere Generika kommen auf den Markt

Vor 15 Jahren kam eine Pille in Deutschland auf den Markt, die für großes Aufsehen sorgte: das Potenzmittel Viagra. Seitdem haben hierzulande über eine Million Patienten ein Rezept für die „blaue Pille“ erhalten. Am 22. Juni 2013 läuft der Patentschutz des Herstellers Pfizer für Viagra aus – und zahlreiche Firmen wollen dann Nachahmer-Präpärate, sogenannte Generika, auf den Markt bringen. Auch der Viagra-Hersteller [adsenseyu4]Pfizer hat angekündigt, bereits Anfang Juni selbst ein Viagra-Generikum anzubieten. Die Nachahmer-Produkte haben für den Patienten den Vorteil, dass sie denselben Wirkstoff enthalten, aber erheblich preiswerter sind als das Original, da für die Generika-Hersteller die hohen Entwicklungskosten entfallen. Ebenso wie das Original werden auch die Viagra-Generika weiterhin verschreibungspflichtig sein. Die Kosten für Viagra müssen die Patienten selbst tragen, denn die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen das Medikament gegen Erektionsprobleme nicht, da es als „Lifestyle-Präparat“ eingestuft ist.

Viagra gehört zu den umsatzstärksten Medikamenten auf dem Markt. Pfizer machte im Jahr 2012 eigenen Angaben zufolge weltweit einen Umsatz von zwei Milliarden Dollar mit dem Potenzmittel.

Patentschutz für Viagra läuft aus: Billigere Generika kommen auf den Markt
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.