Passende Würze gegen Reizdarm: Schüßler-Salze

Sie möchten Ihrem Reizdarmsyndrom Herr werden. Haben Sie es schon einmal mit sogenannten Schüßler-Salzen versucht? Eine vierwöchige Kur mit den Salzen Nr. 10, 9 und 4 soll dabei helfen, die Darmtätigkeit zu regulieren und im Darm das biologische Gleichgewicht wiederherzustellen.

Alternative mit Geschichte
Schüßler-Salze sind Präparate aus der Alternativmedizin, Mineralsalze in homöopathischer Dosierung (Potenzierung). Ihre Anwendung geht zurück auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898), der annahm, Krankheiten entstünden unter anderem durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen. Wissenschaftlich erwiesen ist die Wirksamkeit der Schüßler-Salze nicht – aber zahlreiche Menschen schwören auf sie.

Drei Stück dreimal täglich
Für die Darmkur nimmt man vier Wochen lang:

  • morgens: Salz Nummer 10, Natrium sulfuricum D6
  • mittags: Nummer 9, Natrium phosphoricum D6
  • abends: Nummer 4, Kalium chloratum D6

Man löst jeweils drei Tabletten in einer Tasse mit heißem Wasser auf, trinkt die Mischung in kleinen Schlucken und behält dabei jeden Schluck eine Weile im Mund.

Schüßler SalzeReinigend und beruhigend
Salz Nummer 10 soll die Ausscheidungsprozesse fördern, überschüssige Flüssigkeiten aus dem Körper treiben und dazu unter anderem die Darmperistaltik anregen. Nummer 9 gilt als Säureregulator, der gegen Sodbrennen wirkt und zudem verschiedene Stoffwechselprozesse ankurbelt. Das sogenannte Salz der Schleimhäute, die Nummer 4, wir angewendet, um die beim Reizdarm beanspruchte Darmschleimhaut zu beruhigen. Es soll eine gestörte Muskelarbeit des Verdauungstrakts ausgleichen sowie Blähbauch und Bauchkrämpfe lindern.

Zur genauen Anwendung und zu näheren Informationen über Schüßler-Salze befragen Sie bitte einen diesbezüglich erfahrenen Heilpraktiker oder Apotheker.

Tipp: Wirksame Hilfe bei Reizdarmbeschwerden – „Das Arzneimittel Symbioflor® 2 wirkt beruhigend auf den gereizten Darm. Es enthält natürliche Darmbakterien in Reinkultur und hoher Konzentration. Die Bakterien helfen, Defizite von Darmflora und Darmschleimhaut auszugleichen.“ Mehr dazu

Passende Würze gegen Reizdarm: Schüßler-Salze
3.5 (69.47%) 19 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.